Linux

Umgebungsvariablen unter cron

Umgebungsvariablen in cron verwenden

Das „Batchtool“ cron verwendet nicht unbedingt alle System- und Umgebungsvariablen des jeweiligen Users.
Obwohl z.B. systemweit LANG=“de_DE.UTF-8″ gesetzt ist, verwendet cron z.B. noch „en_US.UTF-8“.

Wenn man sicher gehen will, dass die korrekten Variablenwerte verwendet werden im cron-Job, dann gibt es zwei Varianten:

  1. Man definiert die Variable direkt vor dem Skript- oder Befehlaufruf in der crontab, z.B.
    * * * * * export LANG=“de_DE.UTF-8″; $HOME/bin/verarbeite.sh
  2. Man definiert die Variable direkt in dem aufzurufenden Skript. Etwas unschön, da das Skript bei manuellen Aufruf ohne diese Ergänzung schon funktionieren würde.