Wie man besseren Code schreibt Teil 3

11. Code überarbeiten, wenn nötig Man sollte sich nicht scheuen, seinen Code zu überarbeiten, wenn es notwendig ist. Software entwickelt sich weiter, und das sollte man auch. Es ist besser, eine technische Schuld loszuwerden und das Stück Code zu überarbeiten, als es mit sich herumzutragen und sich daran die Zähne auszubeißen. Man sollte sich hin und wieder etwas Zeit nehmen, um seinen Code durchzugehen, und ihn zu überarbeiten und zu verbessern, anstatt eine weitere Funktion […]

Wie man besseren Code schreibt Teil 1

Es hat sich herausgestellt, dass guter Code meist die gleichen Eigenschaften hat. Er ist leicht zu lesen, er ist leicht zu verstehen, er ist leicht zu pflegen und zu erweitern. Er ist so komplex wie nötig, aber so einfach wie möglich. In diesem Beitrag wird versucht zu beschreiben, was „guter Code“ bedeutet. 1. Die Grundlagen verstehen Beginnen wir mit etwas Offensichtlichem (aber wirklich Wichtigem). Egal, was man im Leben tut, man sollte die Grundlagen verstehen. […]

Wie man lesbaren Code schreibt mit PEP8 – Teil 5

Leerraum („whitespace“) in Ausdrücken und Anweisungen „Spärlich ist besser als dicht.“ – Das Zen von Python Leerraum kann in Ausdrücken und Anweisungen sehr hilfreich sein, wenn er richtig verwendet wird. Wenn zu wenig Leerraum vorhanden ist, kann der Code schwer zu lesen sein, weil alles zusammengewürfelt ist. Wenn zu viel Leerraum vorhanden ist, kann es schwierig sein, zusammengehörige Begriffe in einer Anweisung visuell zu kombinieren. Leerraum um binäre Operatoren Man umgibt die folgenden binären Operatoren […]

Wie man lesbaren Code schreibt mit PEP8 – Teil 4

Kommentare „Wenn die Implementierung schwer zu erklären ist, ist sie eine schlechte Idee.“ – Das Zen von Python Man sollte Kommentare verwenden, um den Code so zu dokumentieren, warum er geschrieben wurde, so dass jeder ihn auch noch später verstehen kann. Hier sind einige wichtige Punkte, die man beim Hinzufügen von Kommentaren beachten sollte: Die Zeilenlänge von Kommentaren und Docstrings ist auf 72 Zeichen zu begrenzen. Es sind vollständige Sätze, die mit einem Großbuchstaben beginnen, […]

Wie man lesbaren Code schreibt mit PEP8 – Teil 3

Einrückung („Indentation“) „Es sollte einen – und vorzugsweise nur einen – offensichtlichen Weg geben, es zu tun.“ – Das Zen von Python Die Einrückung bzw. der führende Leerraum ist in Python extrem wichtig. Die Einrückungsebene von Codezeilen in Python bestimmt, wie Anweisungen gruppiert werden. Hierzu das folgende Beispiel: x = 3 if x > 5:     print(‚x is larger than 5‘) Die eingerückte print-Anweisung teilt Python mit, dass sie nur ausgeführt werden soll, wenn […]